Die 24 Stunden Pflege überzeugt durch viele Vorteile. Das Leben in den eigenen vier Wänden kann mit der Hilfe einer kompetenten und freundlichen Pflegekraft möglichst eigenständig fortgesetzt werden, das Verhältnis zwischen Angehörigen und der betreuten Person wird wieder besser. Die Aufgaben der Pflegekraft sind dabei vielfältig und individuell auf die Bedürfnisse abgestimmt.

Je nach Pflegestufe übernimmt die betreuende Pflegekraft unterschiedliche Aufgaben. In vielen Fällen wird eher Hilfe bei anstrengenden Haushaltsaufgaben benötigt, die Pflegekraft übernimmt also Aufgaben wie putzen, einkaufen oder Wäsche waschen. Viele Betreute Personen wünschen sich dabei noch eine gewisse Eigenständigkeit und übernehmen Aufgaben, die sie selbst nicht erledigen können, beispielsweise das Zubereiten der Mahlzeiten.

24 Stunden Pflege eignet sich für alle Pflegestufen

Natürlich können viele auch solche Aufgaben nicht erledigen, weshalb viele Pflegekräfte auch sämtliche Pflichten und Aufgaben übernehmen müssen. Die Aufgaben sind individuell auf die Bedürfnisse abgestimmt. Allerdings ist es wichtig, dass der betreuten Person nicht alle Aufgaben abgenommen werden, denn eine weitere Aufgabe der Pflegekraft ist es, die Eigenständigkeit zu fördern, um so Gebrechen und Krankheiten vorzubeugen. Das kann nur passieren, wenn die betreute Person weiterhin Aufgaben eigenständig erledigen kann.

Förderung der sozialen Kontakte durch 24 Stunden Pflege

Nicht nur alltägliche Aufgaben werden übernommen, auch aktivierende Aufgaben liegen im Tätigkeitsfeld der Pflegekräfte. Dazu gehören einfache Spaziergänge, das Aufrechterhalten von sozialen Kontakten durch das Organisieren von Besuchen oder auch gemeinsame Spiele- oder Fernsehabende. Dadurch bleibt die betreute Person auch geistig fit. Im Idealfall wird die Pflegekraft so auch zu einer guten Freundin, die immer ein offenes Ohr für Probleme oder andere Gedanken hat, weshalb sie auch eine wichtige Vermittlerin zwischen Angehörigen und der betreuten Person ist.

Die Pflegekraft einer 24 Stunden Pflege ist nicht nur eine einfache Pflegekraft, sie sollte im besten Fall auch eine Freundin sein, ein gutes Gespür für andere Bedürfnisse haben und merken, wie sie am besten mit der betreuten Person umgeht.